Diese GeoRoute folgt dem Flusslauf der Leina von ihrer am Rennsteig gelegenen Quelle Leinaborn bis in die Ortschaft Leina, wo sie in der Hörsel mündet. Zuvor wird ein großer Teil des Flusswassers in den Leinakanal abgeleitet, der bereits im 14. Jahrhundert zur Wasserversorgung der Stadt Gotha gebaut wurde und heute ein Technisches Denkmal ist. Dieser Wanderweg thematisiert v. a. die Dynamik von Flüssen, erklärt den Wasserkreislauf und die Entstehung von Hochwasser. Bei Forschungsgrabungen am Ortsrand von Finsterbergen wurden zahlreiche Fossilien geborgen, die vom Klimawandel und dem damit verbundenen Wandel von Flora und Fauna in der Rotliegend-Zeit (vor 280 Millionen Jahren) zeugen. Darunter auch die kleinsten Thüringer Saurierfunde: 15 mm große Larven der molch-ähnlichen und nur fingerlangen Branchiosaurier. Die Flusstour verläuft vom Kamm des Thüringer Waldes bis vor die Tore der Residenzstadt Gotha. Sie führt vorbei an einstigen Steinbrüchen, geologischen Aufschlüssen und kleinen Seen, bevor man auf dem Boxberg (historische Galopprennbahn) mit einem Blick auf den Großen Inselsberg und auf Gotha belohnt wird. 16 unterschiedliche Informationspunkte begleiten diese Route, die in Engelsbach den Thüringer Rohstoffpfad (GeoRoute 11) kreuzt.

Zertifiziert als