Thüringer Rohstoffpfad

GeoRoute 11

Entlang dieser GeoRoute werden die über 1.000 jährige Bergbautradition sowie Rohstoffe vorgestellt, die in Thüringen und speziell im Thüringer Wald eine wichtige Rolle spielten (u.a. Eisenerze). Einige, wie z. B. Sandstein, werden auch noch heute abgebaut. Auf den zahlreichen Übersichts- und Erläuterungstafeln am Wegesrand wird über die Entstehung, über Vorkommen, Abbau und Verwendung des jeweiligen Rohstoffs (z. B. Gips, Kohle, Salz oder Kobalt) informiert. Übrigens: Hinsichtlich der Vielfalt der einst abgebauten Rohstoffe unterschieden sich Thüringer Wald und Erzgebirge kaum. Jedoch waren die sächsischen Fundstellen weitaus ergiebiger als die Thüringer.

  • Länge / Kategorie: ca. 50 km, Zielweg
  • Höhenunterschied: ca. 300 – 580 m ü. NN
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Wegebeschaffenheit: sandgeschlämmte Schotterdecke, teilweise Waldwege
  • Orte an der Route: Ruhla, Schmerbach, Winterstein, Fischbach, Bad Tabarz, Friedrichroda, Engelsbach, Catterfeld, Georgenthal
  • Information: Tourist-Informationen & GeoInfozentren in Ruhla, Bad Tabarz, Friedrichroda und GeoInfopunkt Georgenthal

Text: Dr. Bettina Aschenbrenner (Tourismusverband Thüringer Wald Gothaer Land e.V.)